HomeKontaktImpressum


Fasching im Sommer 2018
Vereinsgeschichte
Vorstandschaft
(+) Fußball
Tennis
Magical Moves
Termine
Umfragen
Links
Gästebuch
Adminbereich
Besucher Statistik
» 5 Online
» 24 Heute
» 363 Woche
» 1168 Monat
» 16661 Jahr
» 253554 Gesamt
Rekord: 313 (19.07.2018)
KARNEVAL IM SOMMER
Die Party des Jahres steigt seit 2016 immer am dritten Juniwochenende in Breitbrunn in den Heiligen Ländern. Wir kombinieren die Verrücktheit des Faschings mit sommerlichen Temperaturen.

- endlich luftige Kostüme anziehen ohne zu erfrieren

- endlich abrocken

- endlich wieder Fasching
Egal ob Polonaise, fette Party-Musik oder Showtanzgruppen - wir heizen euch mit allem ein, was zum Fasching gehört!
      
Beginn: 20:59 Uhr
Ort:   Gemeindezentrum/Sportplatz Breitbrunn
Lußberger Weg 7, 96151 Breitbrunn
Eintritt:      3,00 €

     
      
Einlass ab 16 Jahren (ab 0:00 Uhr Jugendliche von 16 - 18 Jahren nur mit Erziehungsauftrag/Ausichtszettel)  
     
Verkleidung ist natürlich ein MUSS! Als BELOHNUNG gibt's für alle verkleideten Gäste über 18 Jahren einen Shot gratis!


Freut euch auf das mega-Sommer-Event, mit cooler Musik, feier- und faschingsverrückten Partygängern und PARTY, PARTY, PARTY beim FASCHING IM SOMMER!!!

 

Erklärung zur Ãœbertragung der Aufsichtspflicht gem.§ 1 Abs. 1 Nr. 4 JuSchG - Formular download!


- - - Unsere aktuelle Umfrage - - -

Wer entscheidet das Spitzenspiel in Unterhohenried für sich???

Wir gewinnen und überwintern als Spitzenreiter!!! Es gibt keinen Sieger Unterhohenried gewinnt. Die Sind unschlagbar


Timo Hofmann ballert uns zum Last-Minute-Sieg...


Heute empfing unser Team zum Topspiel in der Kreisklasse 3 den RSV Unterschleichach. Unser Team stand in der Tabelle zwei Plätze vor den Gästen und hat den besseren Lauf. Das Hinspiel mussten wir uns deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Somit war der Ausgang der Partie völlig offen. Wir wollten aber das Momentum für uns nutzen. Gleich von Beginn an machte der VfR druck und zeigte wer der Herr auf dem Platz ist. Die Gäste machten aber in den Zweikämpfen deutlich, dass sie nichts her schenken. In der 12. Minute holte Raphael Müller den Hermannsberger Angreifer Alexander Frank im Strafraum von den Beinen. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl als Elfmeter zu geben. Timo Hofmann schnappte sich sofort die Kugel und donnerte den Ball aus Schützensicht rechts oben in die Maschen. Der VfR dominierte die Anfangsminuten. Mit der Zeit kamen aber die Gäste mehr ins Spiel und es wurde der erwartet offene Schlagabtausch. Beide Teams spielten sich immer wieder in die gefährliche Zone, doch die entscheidenden Bälle konnten jedes Mal entschärft werden. Beim VfR erkannte der Schiedsrichter oft auf Abseits. Bei einer dieser Entscheidungen musste er selbst eingestehen, dass er falsch lag, hat aber das Spiel weiter laufen lassen und so entstand eine gefährliche Kontersituation für den RSV, die aber zu keinem zählbaren Ergebnis kam. In der 31. Minute erzielte Sascha Pflaum den Ausgleich. Der Flankengeber war zuvor deutlich im Abseits, doch der Referee ließ die Situation laufen. Danach ging es zwar weiter in hohem Takt hin und her, doch keines der beiden Teams konnte nochmal vor dem Tor gefährlich werden. Nach dem Seitenwechsel war erstmal wieder der VfR tonangebend. Der RSV lief oft hinterher und konnte erst in der letzten Reihe die tödlichen Pässe abfangen. Dann starteten sie aber immer wieder die schnellen Gegenstöße, doch auch die Verteidigung des VfR stand stabil und ließ nichts zu. David Frank versuchte in der 65. Minute sich im Strafraum gegen drei Verteidiger durchzusetzen und blieb hängen. Ein Pass auf seinen Bruder Alexander wäre die bessere Wahl gewesen, da dieser völlig blank in guter Schussposition stand. Tormöglichkeiten blieben bis zur letzten viertel Stunde Mangelware. Dann ging es aber Zack Zack. In der 80. Minute bringt David Frank eine perfekt getimte Flanke auf das lange Fünfereck zu Timo Hofmann. Der hatte Glück, dass sich der Verteidiger verschätzte und der Ball durchkam. Hofmann nahm den Ball kurz an und donnerte das Ding gegen die Laufrichtung von Christian Hornung ins lange Eck zum 2:1. Diese Führung blieb aber nicht lange bestehen. Nur drei Minuten später kann VfR-Keeper Stefan Greul einen langen Freistoß von Sebastian Vogel nicht festhalten. Jonas Edwards stand da genau richtig und spitzelte die Pille über die Linie zum erneuten Ausgleich. Doch das wars noch nicht. In der dritten Minute der Nachspielzeit stand Timo Hofmann wieder genau da wo er schon bei seinem zweiten Treffer stand. Und wie eine Wiederholung dieses Tores knallte er den Ball wieder gegen die Laufrichtung von Hornung zum 3:2 ins lange Eck. Diesesmal kam die Flanke vom zuvor eingewechselten Dennis Baumann. Aber auch jetzt war noch nicht Schluss. Die Gäste warfen noch mal alle elf Mann nach vorne. Doch die VfR-Abwehr hielt dem Druck stand und konnte den verdienten Sieg über die letzten Sekunden retten. Unsere Reserve wurde wegen Spielermangels der Gäste auf 2019 verschoben.

2018-11-11 17:26:45

[Archiv anzeigen]

Doppelsieg in Dampfach…


Heute war unser Team bei der SG TSV Obertheres/DJK Dampfach zu Gast. Beide Teams haben zurzeit einen richtig guten Lauf. Man konnte also ein enges Spiel erwarten. Schon in den ersten Minuten machte der VfR Druck nach vorne. Der erste Treffer ließ auch nicht lange auf sich warten. In der 10. Minute legt Alexander Frank einen Ball im Strafraum quer. Tobias Kundmüller stand am zweiten Pfosten und schob zum 0:1 ein. Die Gastgeber spielten aber auf Augenhöhe. Fehler der Gäste wurden mit schnellem Umschaltspiel immer zu gefährlichen Angriffen genutzt. Es ging in hohem Tempo hin und her. In der 36. Minute erzielte Bunjamin Fazlu nach eben so einem schnellen Gegenstoß das 1:1. Es war ein offener Schlagabtausch, aber bis zur Pause passierte nichts mehr. Die zweite Spielhälfte war wieder nicht lange angepfiffen, da geht der VfR erneut in Führung. David Frank war dieses Mal der Torschütze. Stefan Pflaum, der erst in der Halbzeit eingewechselt wurde setzte sich zuvor gut in den Strafraum durch und legt auf den mitgelaufenen Torschützen quer. Nach einer Stunde wurde der Vorlagengeber selbst zum Torschützen. Stefan Pflaum erhöhte auf 1:3. Nur wenige Sekunden später gab es wohl den Aufreger des Tages. Der VfR machte nach dem Wiederanstoß druck auf die Verteidigung der Hausherren. Dadurch fing man sofort den Ball wieder ab. Lukas Kundmüller spielte die Kugel direkt in den Strafraum zu Tobias Kundmüller. Der Schiedsrichter pfeift sofort Abseits. Die Spieler und Anhänger des VfR diskutierten lautstark mit dem Referee. Die Dampfacher führten den Abseits-Freistoß schnell aus und kamen mit Tempo nach vorne. Während die Gäste noch diskutierten, fingen sie sich hinten durch Julien Ziegler den 2:3 Anschlusstreffer ein. Der Schiedsrichter erkannte zwar seinen Fehler, da es klar und deutlich kein Abseits war, unterbrach die Partie aber nicht, wie man es erwartete um Schiedsrichterball zu geben. So wurde dieser Treffer der Heimmannschaft zum Teil vom Schiri, aber auch von den Gästen geschenkt. Der VfR war mehr mit dem Reklamieren, als mit dem Verteidigen beschäftigt. Diese Szene war auch so etwas wie ein Wendepunkt in der Partie. Die beiden Teams standen sich zwar zu keinem Zeitpunkt freundschaftlich gegenüber, doch jetzt wurde es ruppig. Der Schiedsrichter zeigte jetzt gerade was Abseits angeht viele Fehlentscheidungen auf beiden Seiten, was die Gemüter hochkochen ließ. Fußball wurde zwar auch noch gespielt, doch es kam aufgrund von vielen Fouls auf beiden Seiten kein Spielfluss mehr zusammen. Der VfR-Käpten Lukas Kundmüller musste kurz vor dem Ende sogar mit der Ampelkarte vom Platz. Der Schiedsrichter pfiff dann die Partie ab. Vielleicht erlöste er mit seinem Schlusspfiff vor allem sich. Der Sieg für den VfR geht in Ordnung. Der 2:3 Anschlusstreffer darf so nie fallen. Zudem wurde vor allem bei uns immer Abseits gepfiffen, wo deutlich keines war. Deshalb kann man durchaus von einem verdienten Dreier sprechen. Auch die VfR-Reserve war in Dampfach aktiv und erfolgreich. Mit 0:4 konnte die Hermannsberger Zweite am Ende gewinnen. Das Ergebnis war auch in der Höhe absolut verdient. Der VfR-Angriff war heute deutlich gefährlicher als noch letzte Woche bei der unglücklichen Niederlage in Westheim. Frank Zettelmeier, Maximilian Hild und Doppeltorschütze Johannes Gapon drückten das Leder für uns über die Linie. Die Hintermannschaft stand aber heute auch sehr gut und hat ein Lob verdient. Es gab zu keinem Zeitpunkt Gefahr für das Tor von Julian Persch. Mit so einer Leistung kann unsere Reserve noch viele Punkte holen und den Stolperstart der Saison vergessen machen.

2018-11-04 21:25:47

[Archiv anzeigen]


Aktuelle Termine

17.11.2018

14:00 Uhr

Auswärtsspiel bei den Spfrd. Unterhohenried

[mehr Infos]


17.11.2018

12:00 Uhr

Reserve - Auswärtsspiel bei den Spfrd Unterhoenried

[mehr Infos]


15.12.2018

18:00 Uhr

Weihnachtsfeier im Sportheim

[mehr Infos]


Besucht die Auftritte unserer Magical Moves...


2018-10-21 17:32:42     

[Archiv anzeigen]


... ein' hab ich noch ...

 

Ich sehe das genauso, nur andersrum. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft Michael Ballack auf die Frage, was er zu der Einschätzung des Argentinier Saviola sagen würde, dieser sieht die Chancen von Argentinien gegen Deutschland 60 zu 40.

 

... mein Lieblingsspruch

 

Lügen haben kurze Beine (Theodor Greul)


Wir stellen uns vor ...

Tobias Weber

Größe cm
Gewicht kg
Mannschaft

2.Mannschaft

Position
Vereinsposten
Erfahren Sie mehr über Tobias Weber im Mannschaftsbereich...

[Werbung]

 


[Werbung]

Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert?

 

Ansprechpartner

Herr Christian Frembs

Leitenstraße 3

96151 Breitbrunn

Tel.:09536/798