HomeKontaktImpressum


70 Jahre VfR
Vereinsgeschichte
Vorstandschaft
(+) Fußball
Tennis
Magical Moves
Termine
Umfragen
Links
Gästebuch
Adminbereich
Besucher Statistik
» 1 Online
» 6 Heute
» 6 Woche
» 1070 Monat
» 14267 Jahr
» 270191 Gesamt
Rekord: 525 (18.02.2019)

- - - Unsere aktuelle Umfrage - - -

Was holen wir beim TSV Knetzgau

3 Punkte 1 Punkt Nix


Kein Sieger im Aufsteigerduell..


Heute hatten wir die Sportfreunde Unterhohenried zu Gast. Im vergangenen Jahr hatten wir immer gegen den Meister der Kreisklasse das Nachsehen. Aber dies ist jetzt die Kreisliga und wir wollten unbedingt was Zählbares aus dem Spiel mitnehmen. Die ersten Minuten waren ausgeglichen. Der VfR versuchte spielerisch sich Chancen zu erarbeiten, die Gäste aus Unterhohenried spielten ihr erfolgreiches System aus der letzten Saison. Hohe Bälle auf Dominik Jäger und der verteilt auf die Stürmer. In der 12. Minute brachte so ein langer Ball schon den ersten Erfolg für die Sportfreunde. Martin Häußinger nutzt die Abstimmungsprobleme in der VfR-Abwehr und netzt zum 0:1 ein. Neun Minuten später kommt wieder ein langer Ball in Richtung VfR-Strafraum. Julian Persch kommt aus seinem Tor und versucht den Ball mit dem Fuß zu stoppen, doch der springt vor die Füße von Häußinger, der auf 0:2 erhöht. Das Spiel ist immer noch ausgeglichen, doch die Gäste nutzen die Fehler der Hausherren eiskalt aus. Nach einer guten halben Stunde macht Häußinger nach einem Abpraller seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Die Zuschauer waren schon überzeugt, dass die Partie gelaufen war. Doch jetzt drehte der VfR auf. In der 35. Minute hatte VfR-Neuzugang Florian Morgenthal eine dicke Möglichkeit zum Anschluss. Er dreht sich, bekommt aber keinen Druck hinter den Ball und der Torwart kann ihn über die Querlatte lenken. Drei Minuten später trifft dann Tobias Kundmüller. Lukas Kundmüller spielt einen Steilpass in den Lauf von Tobias. Der setzt sich im Eins gegen Eins durch und verkürzt auf 1:3. Kurz vor der Pause kann Dominik Jäger froh sein, dass er nicht vorzeitig zum Duschen geschickt wird. Er wird zu Boden gedrückt, schlägt aber im Fallen gegen seinen Gegenspieler. Der Schiedsrichter belässt es aber bei einer gelben Karte. Dann war Pause. Die zweite Hälfte sollte dann für viele Highlights sorgen. Der VfR Wechselte Timo Hofmann für Moritz Kundmüller ein. Der sollte später noch für große Aufregung sorgen. Bereits zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff holte sich Martin Häußinger die gelbe Karte, weil er einen Ball, der für ihn zu hoch war klar mit der ausgestreckten Hand spielte. Nach einer knappen Stunde versucht Andreas Krapf am Strafraum den Ball raus zuschlagen. Er trifft die Kugel nicht richtig und die Kugel fliegt im hohen Bogen auf das eigene Gehäuse zu. Florian Morgenthal stört den Torhüter Martin Kainz noch leicht und die Bogenlampe von Krapf fällt zum 2:3 ins Netz. Direkt in der nächsten Aktion setzt sich der kurz vorher eingewechselte Dominik Greul an der Außenbahn gut durch, zieht in den Strafraum und legt den Ball zurück. Der Schuss von Tobias Kundmüller wird noch abgefälscht, doch er landet bei Dominik Greul, der den Ausgleich erzielt. In der 65. Minute zieht Martin Häußinger einen Freistoß aus 25 Metern aufs Tor. Der Ball fliegt Richtung Torwinkel, doch Julian Persch fliegt in die gleiche Ecke und kann mit einer Glanzparade klären. Es gab jetzt auf beiden Seiten viele gelbe Karten. Der Schiedsrichter pfiff sehr kleinlich und das nutzten die Höreder aus. Sie fielen sehr leicht und bekamen jedes mal den Pfiff. In der 67. Minute traf Simon Heumann gegen seinen Lieblingsgegner zum 3:4. Eine viertel Stunde vor dem Ende sorgte dann Timo Hofmann für einen Schreckmoment. Ohne Fremdeinwirkung fiel er im Sprint zu Boden und schrie. Er hatte sein Knie verdreht und musste vom Platz getragen werden. Nach längerer Verletzungsunterbrechung drückte dann der VfR die Gäste in den eigenen Strafraum. Jetzt hieß es Brechstange. Alles oder Nichts. In der letzten Minute der regulären Spielzeit prallten dann Simon Heumann und Julian Persch zusammen. Der Torhüter der Hausherren blieb liegen. Nach kurzer Behandlung ging es für ihn aber weiter. Der Schiedsrichter zeigte dann wegen der Verletzungsunterbrechungen und des Zeitspiels der Gäste ab Mitte der ersten Hälfte sieben Minuten Nachspielzeit an. Jetzt ging es hin und her. Die Höreder versuchten nur noch ihre langen Bälle auf Häußinger zu bringen, doch die Abwehr der Hermannsberger fing alles ab und leitete schnelle Gegenstöße ein. Auch die Nachspielzeit wurde noch einmal verlängert, da das Zeitspiel zu offensichtlich war. In der 99. Minute traf dann Tobias Kundmüller zum 4:4 Ausgleich. Der Schiedsrichter pfiff dann sofort ab. Unsere Reserve spielte bereits vergangenen Sonntag gegen Unterhohenried und schaffte ein 3:3 Unentschieden. Die Tore erzielten Johannes Gapon und Alexander Frank. Das erste VfR-Tor war ein Eigentor. Zwei Rückstände konnte unsere Zweite aufholen und muss am Ende mit dem Punkt zufrieden sein. Auch dieses Spiel wurde von einer schweren Verletzung überschatten. Keeper Michael Strätz verletzte sich bei einem Zusammenprall schwer und musste ebenfalls ins Krankenhaus. Beiden Verletzten wünschen wir natürlich baldige Genesung.

2019-08-09 20:59:24

[Archiv anzeigen]

Ein Dorf hält zusammen...


2019-08-03 01:30:45

[Archiv anzeigen]


Aktuelle Termine

23.08.2019

18:30 Uhr

Auswärtsspiel beim TSV Knetzgau

[mehr Infos]


25.08.2019

15:00 Uhr

Heimspiel gegen SG TSV Prappach/Oberhohenried

[mehr Infos]


30.08.2019

18:00 Uhr

Reserve Heimspiel gegen SG TSV Kirchaich III/SpVgg Roßstadt II

[mehr Infos]


Kantersieg der Reserve gegen Westheim…


Am gestrigen Feiertag hatte unsere Reserve den TSV Westheim II zu Gast. Im Spiel vorher, beim 3:3 gegen Unterhohenried II hatten wir unseren Torwart Michael Strätz verletzungsbedingt verloren. Gegen Westheim stellte sich dann Matthias Grün zwischen die Pfosten. Zudem fehlte einiges Personal wegen Urlaub. Trotzdem wollte man gegen Westheim etwas Zählbares behalten.
Die Richtung des Spiels war schon von Beginn an zu sehen. Wir spielten guten Kombinationsfußball und ließen Ball und Gegner laufen. Die Gäste versuchten zunächst selbst mit Kurzpassspiel zu agieren, doch wir ließen ihnen keine Räume zum Spielaufbau, so wechselten sie schnell zu langen Bällen. Nach 10 Minuten musste Franz Voll vom Platz, der sich an der Wade verletzt hat. Nur wenige Minuten später lag Stefan Pflaum am Seitenrand und blutete nach einem Schlag ins Gesicht stark aus der Nase, konnte später aber wieder eingewechselt werden. In der 18. Minute bekamen wir einen Eckball, der zunächst aus dem Strafraum geschlagen wurde. Der Ball landete aber bei Lukas Persch, der aus 20 Metern genau zwischen alle Spieler durch zum 1:0 traf. Nur sechs Minuten später erhöhte Johannes Gapon auf 2:0. Wieder dauerte es nur fünf Minuten, ehe wir durch ein Eigentor von Patrick Braun zum 3:0 kamen. Das 4:0 durch Johannes Gapon ließ auch nur weitere sieben Minuten auf sich warten. Jetzt war das Spiel wohl schon entschieden. Matthias Grün hatte im Tor bisher einen ruhigen Tag. Er musste nur einmal aus seinem Tor kommen und einen zu langen Ball an der Strafraumkante ungehindert aufnehmen. Mit dem Pausenpfiff reihte sich auch Stefan Pflaum in die Torjägerliste ein und erhöhte auf 5:0.
Die Zweite Hälfte reihte sich nahtlos an die erste. Bereits in der 50. Minute wird Johannes Gapon in Tornähe gut von Stefan Dittmann angespielt und erhöht auf 6:0. Nach einer knappen Stunde kamen die Gäste doch zu einem Ehrentreffer. Ein Freistoß aus 18 Metern von Marcel Braun wurde von Marco Benz unhaltbar ins lange Eck abgefälscht. Nur 120 Sekunden nach dem Ehrentreffer stellte Frank Zettelmeier den alten Vorsprung mit dem 7:1 wieder her. Nur drei Minuten später schnürte Johannes Gapon seinen Viererpack und baut die Führung auf 8:1 aus. In der 65. Minute bekam Matthias Grün einen Tritt ins Gesicht und musste mit 3 „Cutts“ ausgewechselt werden. Für ihn ging Daniel Then in den Kasten. Den Endstand besorgte wieder Frank Zettelmeier mit dem 9:1 in der 84. Minute.
Die B-Klasse ist wohl mittlerweile ein gefährliches Pflaster. Erst verletzt sich Michael Strätz schwer, dann Matthias Grün. Stefan Pflaum und Franz Voll gehen auch mit einer Verletzung aus diesem Spiel. Wir wünschen allen eine schnelle Genesung.

2019-08-16 13:49:45     

[Archiv anzeigen]


... ein' hab ich noch ...

 

Steffen Freund: "Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer sagte: "Komm Stefan, zieh deine Sachen aus, jetzt geht's los."

 

... mein Lieblingsspruch

 

Einer für alle, alle für Zam (Stefan Greul)


Wir stellen uns vor ...

Johannes Gapon

Größe 182 cm
Gewicht 70 kg
Mannschaft

2.Mannschaft

Position

Mittelfeld

Vereinsposten ,Beisitzer
Erfahren Sie mehr über Johannes Gapon im Mannschaftsbereich...

[Werbung]

 


[Werbung]

Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert?

 

Ansprechpartner

Herr Christian Frembs

Leitenstraße 3

96151 Breitbrunn

Tel.:09536/798