HomeKontaktImpressum


Fasching im Sommer 2018
Vereinsgeschichte
Vorstandschaft
(+) Fußball
Tennis
Gymnastikgruppe
Termine
Fotogalerie
Umfragen
Links
Gästebuch
Adminbereich
Besucher Statistik
» 1 Online
» 25 Heute
» 277 Woche
» 757 Monat
» 2110 Jahr
» 239003 Gesamt
Rekord: 251 (25.05.2014)

- - - Unsere aktuelle Umfrage - - -

Wie schätzt ihr die bisherige Saison ein?

Wir stehen gut. Alles ist noch drin. Vorne noch anzugreifen wird schwer Wir landen irgendwo im Mittelfeld


Kein guter Jahresabschluss…

Zum letzten Spiel des Jahres 2018 fuhren unsere Teams nach Geusfeld. Bei eisigem Wind erwischte unsere Reserve einen schlechten Tag und konnte gegen eine ausgestopfte Mannschaft der SG Untersteinbach/Geusfeld nicht mithalten. Am Ende musste man sich mit 5:0 geschlagen geben. Unsere erste Mannschaft hätte mit einem Sieg auf dem zweiten Platz überwintern können. Es sah auch über lange Strecken so aus, als sollten wir in Geusfeld erfolgreich sein. Im ersten Durchgang waren wir die bessere Mannschaft, versuchten es aber zu oft mit hohen Pässen über die Abwehr. Diese kamen meist zu weit und wurden nicht gefährlich. Trotzdem hatten wir gute Möglichkeiten schon in der ersten Hälfte in Führung zu gehen. Doch im Abschluss fehlte uns die Zielgenauigkeit. Der zweite Spielabschnitt begann genauso wie der erste endete. Wir spielten nach vorne, kamen aber nicht zum Abschluss. Nach etwa einer Stunde sollte es dann doch gelingen. Stefan Pflaum kommt im Strafraumzentrum an den Ball und schiebt ihn mit dem Außenriss zum 0:1 in die Maschen. Die nächsten Minuten spielten wir die Zeit von der Uhr. Wir suchten nicht mehr den direkten Weg zum Tor, sondern versuchten den Ball in unseren Reihen zu halten. Das ein oder andere Mal spielten wir uns trotzdem eine Möglichkeit raus, verpassten es aber die Führung auszubauen. Gut 10 Minuten vor dem Ende waren wir mit zu vielen Spielern im Vorwärtsgang. Die Gastgeber konterten mit drei gegen drei. Stefan Körber erzielte mit seinem ersten richtigen Torschuss im eins gegen eins gegen unseren Keeper den Ausgleich. Die letzten Minuten wurden dann richtig hektisch. Jetzt witterten natürlich beide Teams ihre Chance. Viele Nicklichkeiten führten ständig zu Rudelbildungen. Ein Tor wollte aber keinem Team mehr gelingen. So lassen wir zum Abschluss definitiv zwei Punkte liegen. Am 09. Dezember ist um 18:00 Uhr unsere Weihnachtsfeier im Sportheim. Hierzu ergeht herzliche Einladung. Der VfR wünscht euch allen eine schöne Adventszeit und freut sich schon auf den Auftakt am 11. März 2018 gegen den SC Trossenfurt/Tretzendorf

2017-11-20 06:37:24

[Archiv anzeigen]

Deutlicher Sieg zum Rückrundenauftakt...


Zum Start in die Rückrunde empfing unser Team den abstiegsbedrohten SV Neuschleichach. Aufgrund der nicht enden wollenden Regenfälle der letzten Tage wurde die Reserve schon am Samstag abgesagt. Ob die ersten Mannschaften auflaufen können war ebenfalls lange auf Messers schneide gestanden. Aber wir ließen die Begegnung stattfinden. Pünktlich zum Spielbeginn wurde aus dem Regen Schnee, was das ganze nicht einfacher machte. Wir erwischten gleich eine Blitzstart. Timo Hofmann versuchte von der rechten Seite eine Flanke zu schlagen. Der Ball rutschte über seinen Fuß und so wurde die Flanke zum unhaltbaren Torschuss. Es waren noch nicht einmal 60 Sekunden gespielt, da stand es auch schon 1:0. Nur wenige Minuten später hätte Alexander Frank erhöhen können, doch sein Kopfball flog ein paar Zentimeter über die Querlatte. Wir spielten wie wir wollten. Neuschleichach lief nur hinterher und kam überhaupt nicht ins Spiel. Nach einer knappen viertel Stunde kam ein Steilpass durch die Gasse genau auf Alexander Frank. Dieses Mal blieb er eiskalt und erhöhte auf 2:0. Kurz danach hatten die Gäste aus dem Steigerwald ihre erste gute Möglichkeit. Der Angreifer lief zunächst alleine auf unser Tor zu, suchte aber schon aus ca. 17 Metern den Abschluss. Der Ball rutschte ihm dabei über den Schuh und flog in hohem Bogen über das Gehäuse. Die nächste Möglichkeit hatte dann wieder Alexander Frank. Er nahm eine halbhohe Flanke mit der Innenseite seines Fußes direkt und setzte den Ball knapp über den Kasten. Danach hatte Moritz Kundmüller eine gute Chance. Er kam im Strafraum frei zum Abschluss, doch sein Schuss landete in den Armen des Torhüters. In der 25. Minute machte er es dann besser. Thomas Frank lässt am Fünfer-eck zwei Verteidiger stehen und legt auf Moritz Kundmüller ab. Der stoppt die Kugel und schiebt dann locker zum 3:0 ein. Nach einer knappen halben Stunde waren dann die „Althütter“ wieder im Angriff. Jonas Schmitt läuft auf unseren Keeper zu, wird von zwei Verteidigern nicht angegriffen und schiebt zum 3:1 ein. Wir waren die klar bessere Mannschaft zu diesem Zeitpunkt und hätten viel deutlicher führen müssen, doch wir ließen vorne zu viel liegen und waren hinten teilweise zu passiv. In der 39. Minute klärt Julian Turzer einen für den Torwart unhaltbaren Ball mit der Hand. Regelkonforme Schlussfolgerung war Strafstoß für den VfR und die rote Karte für Turzer. Timo Hofmann durfte dieses Mal an den Punkt und verwandelte souverän zum 4:1. Wer aber dachte, die klare Führung und der Platzverweis war die Entscheidung, der hatte sich getäuscht. Mit diesem Ergebnis pfiff der Schiedsricher dann erstmal zur Pause. Beide Mannschaften machten sich erstmal auf den Weg in die Kabine. Nach einiger Zeit tauchten ein paar Spieler von uns auf und kehrten mit Besen die Linien frei. Die Halbzeit dauerte schon etwa 15 Minuten, da kam der Unparteiische und es wurde lange diskutiert. Vermutlich stand ein Spielabbruch im Raum. Irgendwann holte man dann doch auch die Gäste aus der Kabine und es konnte weiter gehen. Auch im zweiten Durchgang erwischten wir wieder einen Blitzstart. Bereits nach knapp zwei Minuten markierte der eingewechselte Mirco Schmitt das 5:1. Jetzt kamen aber die Steigerwälder. Wir standen plötzlich nur noch in der Defensive und verteidigten. Nach einer guten Stunde fällt der Neuschleichacher Kapitän Sebastian Karg im Strafraum. Eine Berührung war nicht zu sehen, doch der Referee zeigte auf den Punkt. Sven Schwaten tritt an und verkürzt auf 5:2. Nur sechs Minuten später trifft erneut Mirco Schmitt zum 6:2. Er kommt mit Tempo von der linken Außenbahn in den Sechzehner, schießt durch die Beine des Keepers. Mit dem Hinterteil bremst der Torhüter den Ball noch stark ab, doch Mirco Schmitt ist durchgelaufen und schiebt ein. Kurz darauf hätte Alexander Frank zweimal den Sack zumachen können, doch heute versagten ihm oftmals vor dem Tor die Nerven oder er kam mit dem schmierigen Untergrund nicht zurecht. Aber auch anderen Spielern ging es ähnlich. Teilweise wurde der Ball durch den Schneematsch so abgebremst, dass ein Verteidiger ihn noch von der Linie kratzen konnte und teilweise rutschte der Ball über den Fuß. Es war auch nicht mehr schön anzusehen, was auf dem Platz passierte. Die Gäste wurden aber durch unsere Fehler stark und drückten immer wieder auf unser Tor. Michael Strätz hatte jetzt einiges zu tun, zeigte aber gute Paraden und hielt und den Vorsprung. Beim 7:2 in der 81. Minute trat Alexander Frank dann als Vorbereiter auf. Er kommt über die rechte Seite in den Strafraum, legt den Ball quer in die Mitte auf seinen Bruder David und der trifft. Im direkten Gegenzug trifft Sven Schwaten zum 7:3. Er stand beim Lupfer von Jonas Schmitt zwar im Abseits, doch der Treffer gilt. In der 85. Minute antwortet Timo Hofmann dann mit dem 8:3. Drei Minuten später trifft erneut Sven Schwaten zum 8:4. Den Abschluss machte aber im direkten Gegenzug wieder Timo Hofmann mit dem 9:4. Das Spiel war bei diesen schmierigen Platzverhältnissen oft nicht schön anzusehen, doch wir konnten es deutlich für uns entscheiden. Bei den Gegentoren waren wir aber zu passiv. Nächste Woche steht das letzte Spiel beider Mannschaften in Geusfeld auf dem Programm.

2017-11-12 17:08:44

[Archiv anzeigen]


Aktuelle Termine

03.03.2018

18:30 Uhr

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

[mehr Infos]


04.03.2018

13:00 Uhr

Nachholspiel Reserve zu Hause gegen den SV Neuschleichach II

[mehr Infos]


11.03.2018

15:00 Uhr

VfR Hermannsberg-Breitbrunn gegen SC Trossenfurt/Tretzendorf

[mehr Infos]



2018-02-10 03:23:06     

[Archiv anzeigen]


... ein' hab ich noch ...

 

Lothar Matthäus: "Manchmal spreche ich zuviel."

 

... mein Lieblingsspruch

 

Alle für einen, alle für zam (Thomas Gutte)


Wir stellen uns vor ...

Thomas Käb

Größe 183 cm
Gewicht 90 kg
Mannschaft

2.Mannschaft

Position

Sturm

Vereinsposten ,Kassenrevisor
Erfahren Sie mehr über Thomas Käb im Mannschaftsbereich...

[Werbung]

 


[Werbung]

Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert?

 

Ansprechpartner

Herr Christian Frembs

Leitenstraße 3

96151 Breitbrunn

Tel.:09536/798