HomeKontaktImpressum


70 Jahre VfR
Vereinsgeschichte
Vorstandschaft
(+) Fußball
Tennis
Magical Moves
Termine
Umfragen
Links
Gästebuch
Adminbereich
Besucher Statistik
» 1 Online
» 65 Heute
» 214 Woche
» 1734 Monat
» 11115 Jahr
» 312596 Gesamt
Rekord: 2950 (27.12.2020)

- - - Unsere aktuelle Umfrage - - -

Was holen wir im ersten Heimspiel gegen Unterhohenried?

3 Punkte 1 Punkt nix


Mitgliederversammlung beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn…


Nach einer sehr langen Zeit in der das Vereinsleben fast komplett still stand, konnten wir gestern wieder eine Mitgliederversammlung abhalten. Zunächst wurde den verstorbenen Mitgliedern des VfR Hermannsberg-Breitbrunn gedacht. Schon bei seiner Begrüßung betonte der Vorsitzende für Öffentlichkeitsarbeit Marco Benz, dass dies besondere Zeiten sind, aber alleine diese Versammlung ein Schritt in zurück in die Normalität sei. Alle Vorsitzenden erkannten in ihren Berichten, dass die Pandemie keine leichte Zeit für den VfR war und ist. Trotzdem könne man voller Stolz behaupten, dass man weiterhin zwei eigenständige Fußballmannschaften ohne SG aufbieten kann, so Stefan Greul, Vorsitzender für Gebäude und Anlagen. Man habe in den Jahren 2019 und 2020 sogar insgesamt einen Zuwachs von 34 Mitgliedern auf der Habenseite. Bei den meisten Vereinen sind die Zahlen eher rückläufig. Zunächst wurde auf das Jubiläumsjahr 2019 zurückgeschaut, bei dem das ganze Dorf zusammengehalten und ein großes Festwochenende aufgezogen hat. Vor allem die Siebener waren eine große Herausforderung, die überragend gemeistert wurde, so die Vorsitzende für den Wirtschaftsbereich Monika Gapon. Der Siebener-Obmann Adolf Müller sei bei seiner Rede zum Abschluss der Veranstaltung begeistert gewesen, wie schnell und reibungslos die Bedienung von ca. 700 Gästen abgelaufen sei. In nicht einmal einer halben Stunde gingen 400 Schäuferla an die hungrigen Gäste. Da galt ein besonderer Dank den Magical Moves, die mit ein paar andern VfR’lern die Bedienung übernommen haben. Trotzdem wurden die jährlichen Veranstaltungen, wie Fasching im Sommer und Kirchweih ganz normal abgehalten und wurden ebenfalls wieder sehr gut angenommen. Das gehe nur mit einem sehr guten Zusammenhalt, der beim VfR vorhanden ist. Sportlich war das Jubiläumsjahr auch nicht zu übertreffen. Unsere Erste Mannschaft hatte sich, laut dem Vorsitzenden für Sport mit dem Aufstieg in die Kreisliga für eine hervorragende Arbeit belohnt. 2020 startete noch mit dem Faschingstanz, der im GZ sehr gut besucht war und mit klasse Showeinlagen, der Magical Moves, und zweier Sonderauftritten von aktiven und ehemaligen Fußballern für grandiose Stimmung sorgte. An diesem Abend habe man noch Spaß über diesen Virus in China gemacht. Doch nur wenige Tage später war das Leben in Deutschland ein anderes. Alle Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Man machte 2020 beim Fußball zwei Vorbereitungen für zwei Spiele. Auch das Trainerkarussell rotierte in diesem Jahr sehr. Die Magical Moves wurden kreativ und machten Home-Training über Zoom. Jetzt hoffe man, dass wieder eine gewisse Normalität Einzug hält und man sich wieder regelmäßig im Verein zusammenfinden kann. Für die Reserve bedankte sich Spielleiter Tobias Benz bei den aktiven Fußballern, die wieder mehr Trainingsbeteiligung und auch bei den Spielen bessere Leistungen zeigen. Monika Gapon und Gerhard Bühl stellten fest, dass dem Tennissport der Nachwuchs komplett fehle. Lange werde man so keinen aktiven Spielbetrieb mehr aufrecht halten können. Laura Martin berichtete, dass die Magical Moves vor dem Lockdown sehr aktiv war. Highlights waren sicher das eigen kreierte Stück Fairy Tales und vor allem auch der erste Platz beim DAK-Dance-Contest 2019. Die Tanzabteilung trainiert viel, hatte so viele Auftritte wie noch nie und macht auch für die Gemeinschaft einiges, wie z.B. Musicalbesuche. Die Ehrungen der langjährigen Mitglieder war wieder ein Höhepunkt der Versammlung. Marco Benz stellte fest, dass es gerade in dieser Zeit etwas Besonderes sei, dass man einem Verein für so lange Zeit treu bleibt. Im Anschluss stellte der Vorsitzende für Finanzen Gerhard Bühl die Zahlen der letzten beiden Jahre für zunächst die Tennis- und Tanzabteilungen und dann für den Hauptverein vor. Besonders ging er auch auf die Jubiläumsfeier und den Festkommers ein. Der Verein habe in der Pandemie weiter laufende Kosten gehabt und auch in manche Dinge investiert. Aber z.B. die Essen to go brachten wieder gute Einnahmen und man stehe weiter finanziell stabil da. Nachdem der Kassenprüfer berichtete, dass alles in bester Ordnung sei, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Beim letzten Punkt „Sonstiges“ erklärte Marco Benz, dass man immer noch eine Reinigungskraft für das Sportheim suche. Aktuell machen das Vorstände selbst. Sonst gab es weitere Wortmeldungen, die für rege Diskussionen sorgten. Marco Benz bedankte sich zum Abschluss noch nachträglich bei der ehemaligen Bürgermeisterin Gertrud Bühl, die den VfR immer unterstützte. Es war eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Verein. Der neuen Bürgermeisterin Ruth Frank wünschte er viel Kraft und gute Nerven für dieses Amt und hofft auf eine ebenfalls sehr gute Zusammenarbeit. Auch wenn beide leider nicht persönlich anwesend waren, wollte Marco Benz das den Anwesenden erläutern.

2021-07-25 18:18:34

[Archiv anzeigen]

Verewige dich jetzt an der Sponsorenwand des VfR


Für einen einmaligen Betrag von nur 50 € können Sie sich an der Sponsorentafel im Sportheim verewigen. Auf Wunsch erhalten Sie auch eine Spendenquittung die Sie bei Ihrer Einkommensteuererklärung geltend machen können. Wir erstellen Ihnen auch gerne einen Gutschein wenn Sie eine Fliese als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk verschenken möchten. Sollten Sie Interesse haben können Sie sich bei Marco Benz 0170/4828588 oder per Mail an marco.benz@vfr-hermannsberg.de melden.

2021-07-19 10:19:14

[Archiv anzeigen]


Aktuelle Termine

Derby-Kantersieg und Niederlage zum Auftakt…

Es ist angerichtet. Nach dem Abbruch der Saison 2019/21 und einer relativ kurzen Vorbereitung starteten heute unsere beiden Teams in die Saison 2021/22.
Die erste Mannschaft hatte gleich zum Auftakt eine sehr große Herausforderung zu meistern. Man reiste zum Auswärtsspiel zur SG Eltmann. In der vergangenen Saison ging man dort noch mit 10:0 unter. Das sollte sich heute auf keinen Fall wiederholen. Unser neues Trainergespann um Stefan Klemm und Dominik Rippstein hatte fast alle Spieler zur Verfügung. Lediglich Timo Hofmann (schwere Knieverletzung), David Frank und Neuzugang Dominik Keller standen nicht zur Verfügung.
Eine knappe viertel Stunde konnte man die SG vom eigenen Tor fernhalten. In der 14. Minute aber dribbelte Dominik Preißner durch unsere gesamte Hintermannschaft und netzte zum 1:0 ein. Nur wenige Minuten später erhöhte Lorenz Söldner auf 2:0. Auch da sahen wir hinten nicht gut aus. Aber unser Team zeigte den Willen sich nicht abschießen zu lassen und machte weiter. Eltmann war qualitativ sicher überlegen, doch wir zeigten guten Einsatz und kamen auch gelegentlich in die vordere Zone. Dort fehlte dann aber die Durchschlagskraft. Hinten zeigten wir dann viel Herz und warfen uns richtig gut in die Zweikämpfe. So ging es mit dem 2:0 in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff wurden wir nochmal mutiger. Über unsere Außenbahnen kamen wir oft bis zur Grundlinie, doch der Pass in die Mitte wurde meist geblockt. Trotzdem hatten auch wir unsere Möglichkeiten. Eltmann hatte weiterhin mehr vom Spiel, konnte sich aber kaum noch gegen unsere Defensive durchsetzen. So dauerte es bis zur 82. Minute, als Ram Aboalrz auf 3:0 erhöhte. Nur wenige Minuten später kam unser Spielertrainer Dominik Rippstein etwa 18 Meter vor dem Tor zentral an den Ball. Ohne lang zu zögern zog er trocken ab und verkürzte auf 3:1. Kurz vor dem Ende wird unser Stürmer an der Mittellinie ohne Ball mit der Schulter an den Kopf gecheckt und bleibt benommen liegen. Das Spiel läuft weiter und Eltmann läuft in den VfR-Strafraum. Mirco Schmitt hält seinen Gegenspieler und sieht dafür die rote Karte wegen Notbremse. Nach einiger Diskussion verwandelte Lorenz Söldner den direkten Freistoß ins lange Eck zum 4:1 Endstand.

Unsere Reserve startete gleich mit dem Derby in Kirchlauter. Es wurde neun gegen neun gespielt. Gleich von Beginn an nahm der VfR Hermannsberg das Heft in die Hand und zeigte gleich die Richtung nach vorne. Viele gute Läufe, vor allem über Rechtsaußen Maximilian Hild brachten uns immer wieder bis zur Grundlinie in den Strafraum. Der Querpass in die Mitte kam aber lange nicht an. In der 12. Minute markierte dann aber Alexander Frank das hochverdiente 1:0 für die Rot-Weißen. Weiter spielte eigentlich nur unser VfR. Wie aus dem Nichts glich Dominik Singer in der 23. Minute aus. Da man bis dahin nur ein Spiel auf ein Tor zu sehen war, waren wir hinten zu offen und haben die Defensive vernachlässigt. Wir machten aber weiter Druck und marschierten weiter munter nach vorne. Wieder war es Alexander Frank, der in der 35. Minute nach einem Eckball von Marco Benz per Kopf für die erneute Führung sorgte. Diese hielt aber nur eine Minute, bis wieder Dominik Singer ausglich. In der 39. Minute sorgte Alexander Frank mit seinem Dreierpack aus der Drehung für die wiederholte Führung. Danach ließen wir uns nicht wieder hinten raus locken. Kurz vor der Pause sorgte Tobias Benz mit dem 2:4 für ein kleines Polster zur Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel machten wir es souveräner. Tobias Benz tauchte in der 57. Minute alleine vor dem Torwart auf. Den ersten Schuss konnte Marcel Hartmann nach oben Abwehren, doch Benz stand richtig und köpfte zum 2:5 ein. In der 65. Minute zog Spielleiter Tobias Benz aus gut 20 Metern einfach mal trocken ab und traf mit Hilfe des Heimkeepers zum 2:6. Nur drei Minuten weniger tanzte Alexander Frank durch die gesamte Hintermannschaft des VfR Kirchlauter und erhöht auf 2:7. In der 75. Minute reihte sich Michael Schmidt mit seinem 2:8 in die Torschützenliste ein. Nur kurze Zeit später traf wieder Tobias Benz zum 2:9. Alexander Bibo Frank durfte selbst das zweistellige Ergebnis in der 85. Minute perfekt machen. In der 88. Minute tauchte Bibo alleine im Strafraum auf. Selbstlos legt er quer und der Mitgelaufene Verteidiger Johann Jahn erzielt das 2:11. Mit einem weiteren Doppelpack und damit den Toren sechs und sieben sorgte Alexander Frank in den Schlussminuten für den 2:13 Endstand.

2021-07-25 18:27:05     

[Archiv anzeigen]


... ein' hab ich noch ...

 

"Bevor der Elber den Ball reinmacht, mach ich ihn lieber selber rein." (Jörn Schwinkendorf zu seinem Eigentor beim Spiel Freiburg gegen Bayern.)

 

... mein Lieblingsspruch

 

Lügen haben kurze Beine (Theodor Greul)


Wir stellen uns vor ...

Jan Bühl

Größe cm
Gewicht kg
Mannschaft

1.Mannschaft

Position

Sturm

Vereinsposten
Erfahren Sie mehr über Jan Bühl im Mannschaftsbereich...

[Werbung]

 


[COVID19 - AKTUELL]


[Werbung]

Hier könnte Ihre Werbung stehen. Interessiert?

 

Ansprechpartner

Herr Christian Frembs

Leitenstraße 3

96151 Breitbrunn

Tel.:09536/798